Wochentage ausschlaggebend für Gewichtsverlust

Cornell (pte/05.02.2014/06:05) Forscher der Cornell University http://cornell.edu und der Tampere University of Technologie http://tut.fi/en sowie das Technische Forschungszentrum Finnland http://vtt.fi haben festgestellt, dass es wochentagsabhängige Gewichtsabnahmezyklen gibt. Fast jeder nimmt am Wochenende zu. Ob jemand aber insgesamt Gewicht verliert oder nicht, hängt von den Tagen zwischen Montag und Freitag ab.
Arbeitswoche zehrend
80 Erwachsene im Alter zwischen 25 bis 62 Jahren nahmen an der Studie teil. Die Gewichtsentwicklungen wurden analysiert um festzustellen, ob die Fluktuation beim Gewicht von den Wochentagen abhängig ist. Die Resultate zeigten ein klares Muster: Das höchste Körpergewicht wurde demnach am Sonntag beziehungsweise Montag erreicht. Während es unter der Arbeitswoche kontinuierlich sank und am Freitag seinen Tiefpunkt erreichte. Jedoch fanden die Forscher einen Unterschied im Wochentagsmuster zwischen den "Zu-" und "Abnehmern".
Abnehmer verzeichneten eine stärkere Gewichtssenkung während der Woche von Montag bis Freitag. In dieser Vergleichsgruppe sank das Gewicht nach dem Wochenende sofort. Dieser Trend setzte sich in dieser Gruppe bis Freitag fort. Bei der Gruppe der Zunehmer ließ sich ein klarer Abwärtstrend zwischen Montag und Freitag nicht feststellen.
Zeit zum Prassen lassen

Die Gewichtsverlierer erreichten ihr Maximalgewicht in 59 Prozent der Fälle an Sonn- und Montagen - und ihr Minimalgewicht zu 60 Prozent am Freitag oder Samstag. Bei den Gewichtsgewinnern konnte solch ein Muster nicht festgestellt werden. Minimal oder Maximalgewicht wurde an keinem bestimmten Wochentag erreicht, sondern verteilte sich gleichmäßig auf die Wochentage. Für eine langfristig erfolgreiche Diät ist somit wichtig, den Zyklus des Abnehmens zu kennen, nicht zu strikt mit seiner Diät zu sein, sondern sich auch kurze Zeiten der Prasserei zu gönnen.